Kiwi-Wiki

In diesem Kiwi-Wiki möchten wir unser Wissen über den Anbau von Kiwis und Kiwibeeren mit euch teilen. Im Bereich „Häufig gestellte Fragen“ werden Fragen, welche uns am meisten erreichen, kurz und knapp beantwortet. Um mehr zu erfahren, empfehlen wir einen Blick in unsere „Themen rund um den Anbau von Kiwis und Kiwibeeren“.

Die 7 größten Kiwibeeren-Mythen

Häufig gestellte Fragen zu unseren Kiwibeeren-Pflanzen

Sind Kiwibeeren winterhart?

Kiwibeeren (Act. arguta) sind bis -25 Grad winterfest. Es handelt sich um äußerst robuste Gehölze, welche aus kalten Regionen Asiens stammen. Sie wurden zudem speziell für unsere Breitengrade gezüchtet und selektiert. Sibirische Kiwibeeren (Act. kolomikta) sind sogar bis -30 Grad winterhart.

Welche Kiwibeere ist die Beste?

Wir können keine Kiwibeeren-Sorte mehr oder weniger empfehlen. Alle verfügbaren Sorten sind über Jahrzehnte getestet, sehr robust und superlecker. Geschmacklich unterscheiden sie sich nur in Nuancen. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale sind daher Farbe, Fruchtgröße und Reifezeit.

Brauche ich eine männliche Kiwibeere?

Kiwibeeren sind zweihäusig. Daher benötigen sie eine männliche Pflanze zur Bestäubung. Bedingt selbstfruchtbare Pflanzen können auch ohne Befruchter wenige kleine Früchte ausbilden. Eine männliche Pflanze kann bis zu 6 weibliche Kiwibeeren bestäuben (auch verschiedene Sorten).

Wann werden Kiwibeeren gepflanzt?

Kiwibeeren können das ganze Jahr über gepflanzt werden, solange der Boden nicht gefroren ist. Jungpflanzen im Topf können in geschützter Außenlage überwintert werden. Im Frühjahr empfehlen wir die Pflanzung nach den Eisheiligen.

Wo pflanzt man Kiwibeeren?

Kiwibeeren benötigen einen halbschattigen bis sonnigen Standort. Sie können im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse stehen. Zudem wachsen sie an einer Rankhilfe, wie z.B. an einem Spalier, Rosenbogen oder Gartenzaun.

Mit welchem Abstand pflanzt man Kiwibeeren?

Kiwibeeren sollten mit einem Abstand von 1,5 – 2,5 Meter zueinander gepflanzt werden. So kommt es nicht zu Wurzelkonkurrenz und die Triebe ranken nicht ineinander. Der männliche Bestäuber kann in einem Radius von bis zu 25 Metern stehen.

Wie hoch werden Kiwibeeren?

Kiwibeeren werden nur so hoch, wie man sie wachsen lässt. Mit regelmäßigen Rückschnitten kann man die Form der Pflanzen selbst bestimmen (ähnlich wie beim Anbau von Wein).

Wie schneidet man Kiwibeeren?

Kiwibeeren können zur Erziehung zweimal jährlich, im Sommer und im Winter, zurückgeschnitten werden. Der Schnitt sollte nicht zwischen Februar und Mai erfolgen. Bei älteren Pflanzen empfiehlt sich zudem ein Fruchtholzschnitt. Grundsätzlich gilt, dass immer etwas Holz vom Vorjahr stehen bleiben sollte.

Welcher Boden, welche Erde eignet sich für Kiwibeeren?

Kiwibeeren bevorzugen einen säuerlich-humosen Boden, welcher nicht zu fest ist. Du kannst den Boden in einem Pflanzloch mit Rhododendronerde, säuerlicher Pflanzerde, Kompost oder Walderde verbessern.

Kann man Kiwibeeren im Topf pflanzen?

Kiwibeeren können in einem Topf oder Kübel gepflanzt werden. Hierfür eignen sich Gefäße mit mindestens 20 – 30 Liter Volumen. Pflanzkübel mit 40 – 50 Liter Volumen schützen die Pflanzen zusätzlich vor Frost.

Häufig gestellte Fragen zu den Früchten der Kiwibeere

Wann sind Kiwibeeren reif?

Die verschiedenen Sorten der Kiwibeere haben unterschiedliche Reifezeiten. Grundsätzlich beginnt die Erntezeit Ende August und endet im Oktober. Die Erntezeit kann durch eine Kombination aus früh reifenden und spät reifenden Sorten verlängert werden.

Wie isst man Kiwibeeren?

Kiwibeeren können roh und mit Schale gegessen werden. Zudem eignen sie sich hervorragend für die Verarbeitung in Smoothies, Marmeladen und Desserts.

Wie schmecken Kiwibeeren?

Der Geschmack von Kiwibeeren wird oft als eine Kombination aus Goldkiwi und Stachelbeere beschrieben. Neben dem tropischen Aroma bietet die Kiwibeere ein ausgeglichenes Säure-Zucker Verhältnis.

Wie gesund sind Kiwibeeren?

Aufgrund der Vielzahl lebensnotwendiger Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien sind Kiwibeeren absolute Vitalstoff-Bomben. Trotz ihres süßen Geschmacks, enthalten sie mehr Vitamin-C als Zitronen und handelsübliche, große Kiwis.

Kann man Kiwibeeren einfrieren?

Kiwibeeren können nach der Ernte eingefroren und so über mehrere Monate haltbar gemacht werden.

Häufig gestellte Fragen zu unserem Kiwi-Shop

Kann ich Pflanzen auch vor Ort kaufen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Wir bitten aber um vorherige Terminabsprache (telefonisch oder per E-Mail).

Welche Zahlungsmethoden kann ich wählen?

In unserem Kiwi-Shop bieten wir folgende Zahlungsmethoden an: PayPal, Amazon-Pay, Vorkasse, Rechnungskauf und Kreditkartenzahlung (via Stripe).

Wie alt und groß sind die Pflanzen bei Verkauf?

Unsere ca. zwei Jahre alten Pflanzen werden im 1,5 – 2 Liter Topf geliefert. Sie haben bereits eine Wuchshöhe von 60 – 100 cm (kann je nach Sorte abweichen).

Wann erhalte ich meine Bestellung?

Während der Hauptsaison (Frühling und Herbst) haben wir Bearbeitungszeiten von 7-10 Tagen. Wir geben unser Bestes, um dir deine Pflanzen schnellstmöglich zuzusenden. Außerhalb der Pflanzsaison liegt die Bearbeitungszeit bei 4-5 Tagen.

Wie werden die Pflanzen geliefert?

Der DPD-Versand erfolgt innerhalb von 1 – 2 Werktagen. Da Kiwis und Kiwibeeren sehr robuste Gehölze sind können sie jedoch auch mal länger ohne Licht und Wasser auskommen. Durch unsere spezielle Verpackung können die Pflanzen mindestens eine Woche im Paket unbeschadet überstehen.